Optimieren Sie Ihre Portokosten mit den günstigen Preisen der PIN AG

Um den Preiserhöhungen bei der Deutschen Post ab 01.01.2022 zu entgehen, lohnt es sich, einen Blick auf alternative Briefdienstleister zu werfen. Hier in Berlin empfehlen wir die Zusammenarbeit mit der PIN AG – Das Ziel der PIN AG ist es, der beste und kundenfreundlichste Briefdienstleister der Hauptstadt zu sein, und das bereits seit über 20 Jahren. Auch hier können Sie mittlerweile als Geschäftskunde bundesweit Ihre Post zu einheitlichen Preisen für Standardsendungen, Einschreiben, Bücher- und Warensendungen versenden. Und Sie profitieren bei Standardprodukten weiterhin von einem erheblichen Preisvorteil gegenüber den Mitbewerbern von teilweise bis zu 17 %.

Das Team der PIN AG berät Sie gerne dazu gerne  unter unternehmen@pin-ag.de oder
030-577978-621.

 Dauerhaft Briefporto sparen durch Konsolidierungen!

Auch die Briefkonsolidierung durch externe Dienstleister kann dauerhaft Briefporto einsparen und bietet ganz nebenbei die eine oder andere Annehmlichkeit in Sachen Service. Bereits ab 100 Sendungen kann sich eine Brief-Konsolidierung für Sie schon lohnen. Die Briefsendungen werden in diesem Fall nach Postleitregionen sortiert und noch am selben Tag gebündelt für die Zustellung in eines der bundesweit knapp 80 Briefzentren der Deutschen Post AG eingeliefert. Für den Transport, die Vorsortierung der Briefsendungen und die große Menge der eingelieferten Briefe erteilt die Deutsche Post Rabatte, die an die Kunden weitergeben können. Auf diese Weise senken Sie Ihre Portokosten – bei unveränderter Laufzeit (“E+1”). Gerade für mehrwertsteuerabzugsberechtigte Unternehmen haben Sie hier Preisersparnisse von teilweise bis zu 20 %.

Sie sehen also, ein Vergleich lohnt sich auf jeden Fall für Sie! Sprechen Sie mich gerne an. Gemeinsam finden wir mit Sicherheit eine passende Lösung für Ihren Postversand.

Kontaktieren Sie mich gern und lassen Sie sich beraten.

Preisanpassungen bei der Deutschen Post zum 01.01.2022

Zum 01.01.2022 wird die Deutsche Post Ihre Preise anheben. Die Preisveränderungen im Bereich der Dialogpost stehen bereits fest und betragen im Schnitt 2 Cent pro Sendung.

Die Deutsche Post begründet die Preisanpassungen mit Investitionen in Modernisierungsmaßnahmen, um den hohen Qualitätsstandard halten zu können, sowie mit kontinuierlichen Kostensteigerungen.

Hier die wesentlichen Anpassungen auf einen Blick ab 1.1.2022:

Oder hier:

https://www.deutschepost.de/de/d/dialogmarketing/preisanpassung-2022.html#btn

Auch im Standardbriefbereich sind Preiserhöhungen geplant, diese sind noch nicht final verabschiedet. Wir werden Sie rechtzeitig darüber informieren.

Um den Preiserhöhungen zu entgehen, lohnt es sich, einen Blick auf alternative Briefdienstleister zu werfen. Weitere Infos dazu finden Sie hier.

Kontaktieren Sie mich gern und lassen Sie sich beraten.

Portoerhöhung für Werbepost – unsere alternativen Empfehlungen

Nachdem die Deutsche Post die Preise zum 01.07.2019 angepasst hatte und nun zum 01.01.2020 noch einmal die Preise für Portodienstleistungen erhöht, fragen uns viele Kunden:

Welche Möglichkeiten haben wir, um weiterhin von günstigen Portopreisen zu profitieren?

Nachdem die Deutsche Post die nächste Preiserhöhung angekündigt hat, werden auch andere Dienstleister nachziehen. Eine Portopreiserhöhung zum 1.1.2020 lässt sich wegen gestiegener Kosten damit nicht gänzlich umgehen. Natürlich können aber Sendungen, die nicht erst im nächsten Jahr beim Empfänger eingehen sollen, schon jetzt noch zu den alten Konditionen eingeliefert werden.

Kann ich nur noch Werbung als Werbesendung versenden?

Für die Deutsche Post gilt hier ein ganz klares “Ja”. Wir haben kürzlich über dieses Thema berichtet. Andere Dienstleister haben sich bislang nicht so strikt zu diesem Thema geäußert und stellen daher hier eine mögliche Alternative dar. Teilweise muss man allerdings darauf achten, welches  Zustellgebiet der jeweilige Dienstleister bedient.

Welchen Post-Dienstleister empfehlen wir?

Als Dialogmarketing-Agentur hat T+R Dialog gute Erfahrungen mit diversen Briefdienstleistern gesammelt und empfiehlt Ihnen für Ihre Werbebriefe im Raum Berlin und neue Bundesländer unseren langjährigen Partner die PIN AG. Seit über 10 Jahren arbeiten wir erfolgreich zusammen und können uns jederzeit auf die termingerechte korrekte Zustellung verlassen.

Auch die PIN AG muss sich dem Kostendruck beugen und wird zum 01.01.2020 die Preise erhöhen. Die aktuellen Konditionen der PIN AG entnehmen Sie bitte der angehängten Broschüre und Preisliste. Darüber hinaus arbeitet die PIN AG an kreativen und kostengünstigen Lösungen für inhaltsgleiche Sendungen. So soll der anstehenden Preissteigerung für Dialogpost teilweise entgegengewirkt werden. Lesen Sie hierzu ein Statement von Dr. Axel Stirl (CEO PIN AG) und Bernd Fricke (COO PIN AG).

Ute Tobien, Geschäftsführerin T+R Dialog Marketing GmbH

Darf ich Ihnen ein individuelles Angebot unterbreiten?