“Nichts in der Geschichte ist beständiger als der Wandel”

Charles Darwin

2020 war für viele ein außergewöhnliches Jahr, das uns vor hohe Herausforderungen gestellt hat.  Vieles hat sich verändert, womit wir nie gerechnet hätten. Werte wurden neu geordnet – Gesundheit, Familie, Zusammenhalt und innere Zufriedenheit stehen wieder an erster Stelle. Aber auch in der Gesellschaft und im Geschäftsleben ist die Zeit nicht stehen geblieben.

Die Digitalisierung ist um ein Vielfaches schneller vorangeschritten, als wir dachten. Das Arbeiten aus dem Home-Office ist plötzlich zu unserem neuen „normal“ geworden. Und Winken ist das neue Händeschütteln!

Es gilt, positiv in die Zukunft zu blicken. Bleiben Sie gesund.

Wir wünschen Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und für das neue Jahr Glück, Erfolg und Zufriedenheit.

Mit vorweihnachtlichen Grüßen

Ute Tobien + Team

Das Team von T+R Dialog ist ab dem 21.12.2020 bis 08.01.2021 im Weihnachtsurlaub und ab dem 11.01.2021 (nach dem Shutdown) wieder mit vollem Elan für Sie da.

Wie Sie zukünftig mit Ihrer Agentur zusammenarbeiten – neueste Studienergebnisse

Wir erleben aktuellen einen unglaublich beschleunigten Wandel – nicht nur als Verbraucher und Kunde, sondern auch als Unternehmer und Agentur. Um diesen Wandel zu untersuchen hat der Suchmaschinengigant Google in diesem Jahr eine Studie in Auftrag gegeben. Diese Studie untersucht die veränderte Beziehung zwischen Unternehmen und Agenturen.

Schnelle Transformation und strategische Partnerschaften

Unternehmen verlangen eine immer höhere Anpassungsfähigkeit bei ihren Partnern. Als Agentur muss man sich auf eine wesentlich höhere Geschwindigkeit bei der Adaption neuer Geschäftsmodelle einstellen und kreative Lösungen für neue Herausforderungen bieten.

Dazu gehören neben neuen (digitalen) Produktlösungen auch eine größere Fokussierung auf Daten.

Individuelle Mailinglösungen

Um sich auf sein eigentliches Kerngeschäft zu konzentrieren, setzen Unternehmen immer mehr auf Outsourcing auf erfahrene Partner. Denn nur gemeinsam lassen sich die großen Veränderungen in Zukunft bewältigen.

“Sofort”-Termine

Durch eine digitale Anbindung an den Kalender unserer Kunden vereinbaren die Mitarbeiter von T+R Dialog alle Termine in Echtzeit. Unsere Kunden erhalten die Vereinbarung zusätzlich per E-Mail.

Wie können Agenturen ihre Partner am besten bei der Transformation unterstützen?

Daten und Analysen: Mit den richtigen Daten lernen Unternehmen immer besser zu verstehen, wie ihre Zielgruppen ticken. Damit können genau die richtigen Aktionen zur richtigen Zeit an die richtige Zielgruppe gestartet werden.

Marketingtechnologie und kreative Inhalte: Neben den Daten und Auswertungen, die moderne Technologie schon heute ermöglichen, können Agenturen kreative Inhalte erstellen und damit koppeln. So entstehen möglichst individuelle Lösungen, die idealerweise genau auf den Kunden zugeschnitten sind.

Kundenorientierung: Durch die Einbindung der Agentur als strategischer Partner ist auch die Nutzung von Insights aus dem Kundenverhalten viel einfacher möglich. Damit kann die Agentur genau dann tätig werden, wenn der Bedarf besteht. Möglich ist dies z.B. durch die Nutzung von Messengern, individuellen Zufriedenheitsbefragungen oder telefonische Lösung von Problemen bei Kundendaten

Zusammengefasst geht es darum, dem Kunden ein nahtloses Erlebnis zu bieten und damit wesentlich stärkere Beziehungen und Bindungen aufzubauen.

Wachstumsfelder in der Zusammenarbeit

Marketingberatung

Als Agentur übernimmt T+R Dialog die Marketingberatung der Kunden. Wir stimmen Prozesse und Aktionen aufeinander ab, um optimale Ergebnisse zu erreichen.

Intelligentere Prozesse

Durch die Nutzung von Daten bei der Beurteilung der Wirksamkeit einer Aktion sind Rückschlüsse auf die weitere Gestaltung und Folgeaktionen möglich. Unsere Spezialisten am Telefon nutzen die Daten z.B. um eine bessere Beratung der Kunden durchzuführen.

Gemeinsame Ziele

Als großer Umsatztreiber für Unternehmen verstehen wir uns als wichtiger Teil unserer Kunden. Wir nutzen unsere Möglichkeiten für bestmögliche Ergebnisse beim Kunden zur Steigerung der Kundenzufriedenheit.

Gehen Sie mit uns den Weg zu einer intensiven Zusammenarbeit! Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine kurze E-Mail. Wir beraten Sie gern und unverbindlich.

B2C und B2B Marketing – Unterschiede in der Kundenansprache

Wie unterscheiden sich die wichtigen Zielgruppen in ihrer Ansprache? Wie erreiche ich den Entscheider? Gibt es grundsätzliche Unterschiede in der Kommunikation?

Sie erleben das täglich im Berufs- und Privatleben: Ihre unterschiedlichen Ansprüche an Unternehmen. Als Unternehmer oder Unternehmerin tragen Sie Verantwortung für Ihre Firma und ihre Mitarbeiter, als Privatperson für Ihre Familie oder Ihre direkte Umgebung. Auch wenn Ansprüche heute häufig verschwimmen oder sich übertragen so sind doch die Auswirkung der Entscheidungen und auch der finanzielle Spielraum sowie der Verantwortungsbereich die häufigsten Kriterien für unsere Handlungen.

Wenn beispielsweise privat auch der Kleinwagen genügt, kann es natürlich trotzdem sein, dass geschäftlich über große Summen und einen ganzen Fuhrpark entschieden wird.

Wo man im Privaten in der Vergangenheit auch häufig vom „Haushaltsvorstand“ sprach, gibt es in Unternehmen heute noch den „Entscheider“. Das sind jene Damen und Herren, die entweder über Budget und/oder den Verwendungszweck Ihres Produktes oder Ihrer Dienstleistung bestimmen.

Entscheider ansprechen

Damit stehen wir bei der Unternehmensansprache schon vor den ersten Herausforderungen:

  • Wer sind die richtigen Entscheider für mein Produkt oder meine Dienstleistung?
  • Wie kann ich sie am besten erreichen?

Haben Sie nun die richtigen Personen identifiziert – Sie können es z.B. mit einer Webrecherche versuchen, stehen Sie schon vor der nächsten Frage:

  • Wie kann ich die Entscheider ansprechen, um sie für mich zu gewinnen?

Zum „Wie“ gehört allerdings nicht nur der richtige Kanal – wir denken dabei neben Telefon- oder Mailingaktionen, soziale Medien und E-Mail auch an die richtige Botschaft.

Entscheidende Inhalte

Zuerst muss man wissen, wie wir uns begeistern lassen und dann Entscheidungen treffen. Im privaten Umfeld geschieht dies häufig durch eine emotionale Botschaft. Dies können Bilder, Videos, Gerüche oder auch Töne sein.

Im Geschäftsumfeld entscheiden wir dagegen wesentlich häufiger rational und logisch. Dazu werden aber auch Entscheidungsvorgänge länger, es sind mehrere Personen beteiligt und diese haben unterschiedliche Interessen. Viele Entscheider sind an einer langfristigen und vertrauensvollen Beziehung interessiert. Deswegen ist der Aufbau einer engen Kundenbeziehung hier sehr wichtig – Netzwerken wirkt!

Wie kann man langfristiges Vertrauen aufbauen und lernen das Bedürfnis des Kunden zu erkennen? Mehr dazu erfahren Sie im nächsten Artikel!

Sie haben direkt schon Fragen zur Kundenansprache im B2B Marketing?